www.evangelische-religion.de

Wer bin ich?: Zusammen leben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgabe:

In der linken Spalte siehst Du, dass Gott uns Gemeinschaft gibt. In der rechten Spalte kannst Du einfügen, ob und wie wir Menschen Gott Gemeinschaft geben können. In der mittleren Spalte kannst Du ein Bild malen, das Dir spontan zu diesem Thema einfällt.

 

Aufgabe: Lies das Gleichnis vom Verlorenen Sohn im Lukasevangelium 15,11 ff.

 

Überlege: Welche Menschen kommen vor? In welchem Verhältnis stehen sie zueinander?

Wer könnte mit dem Vater gemeint sein?

Wer könnte mit dem "verlorenen" Sohn gemeint sein?

Wer könnte mit dem älteren Bruder gemeint sein?

 

Information: Gleichnisse sind so aufgebaut, dass sich Menschen darin erkennen können, sie halten einen Spiegel vor Augen.

 

Würdest Du Dich in einer dieser Personen wiedererkennen? Wenn nicht, versetze Dich in eine dieser Personen hinein.

 

Information: Christen gehen davon aus, dass wir in einer Dreiecksbeziehung leben:

 

Gott

 

Ich

 

Der Mitmensch

 

Schreibe diese drei an die Spitzen eines Dreiecks. Was fällt auf?

 

 

Frage: Wie möchte Jesus, dass wir miteinander umgehen?

 

Lies auch den Text aus dem Lukasevangelium 10,25ff.

 

Information: Jesus spricht vom Doppelgebot der Liebe:

Liebe Gott - und deinen Nächsten;

und: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

 

Merksatz:

Mit allem, was wir von Jesus wissen, dürfen wir das so verstehen:

Weil Gott uns liebt, können wir uns selbst und andere lieben.